Die Richtung bestimmen im neuen Leitbild für unser Ingelheim

Die Richtung bestimmen mit dem neuen Leitbild für Ingelheim

Das Leitbild 2035 dient als Kompass für die zukünftige Stadtentwicklung Ingelheims. In einzelnen Themen, wie etwa Wirtschaft und Tourismus, Mobilität, Landschaft und Wohnen, Energie, Bildung, Ehrenamt und Kultur sind strategische Ziele formuliert. Diese Ziele legen fest, wie die Stadt Ingelheim mit diesen Themen in Zukunft umgehen möchte.

 

Ihr lokales Wissen war gefragt!

Als Ausgangspunkt diente das Leitbild 2022, das 2013 entwickelt wurde. Wurden die einzelnen Leitsätze bereits erreicht oder sollen die Ziele noch weiterverfolgt werden? Mit dieser Frage hat sich die Stadtverwaltung bereits auseinandergesetzt und hat jeden Leitsatz mit Blick auf die Erfüllung geprüft. Im Vordergrund stand dabei, welche Ziele bereits erreicht wurden und welche weiterhin Bestand haben sollen. Danach waren Sie als Ingelheimerinnen und Ingelheimer gefragt. Wie lautete Ihr Feedback? Fehlte noch etwas? Wie lauteten Ihre weiteren Ideen?

 

Teilnahme am Online-Dialog und dem Forum I

Vom 17. Mai 2021 bis zum 6. Juni 2021 konnten Sie an unserem Online-Dialog teilnehmen. Auch nach Beendigung der Beteiligung können Sie dort die Einschätzung der Stadtverwaltung erfahren sowie die Kommentare der Teilnehmer lesen, die ihr lokales Wissen ergänzt haben. Klicken Sie auf einen Leitsatz, zum Beispiel „Mobilität & Verkehr“, um zu den einzelnen strategischen Zielen zu gelangen.

Am 19. Mai 2021 fand das Forum I statt. Die Teilnehmenden lernten den Gesamtprozess zur Stadtentwicklung kennen. Sie konnten der Stadtverwaltung und dem Oberbürgermeister Ralf Claus Ihre Fragen stellen und erste Rückmeldungen geben. Alle Informationen zur Veranstaltung und die Aufzeichnung finden Sie hier.

 

Was passiert mit den Ergebnissen der Beteiligung?

Ihr Feedback und Ihre Ergänzungen wurden nach Abschluss der Beteiligung von der Stadtverwaltung geprüft und flossen soweit möglich in die Fortschreibung des Leitbildes ein. Das Leitbild 2035 wurde am 14. März 2022 vom Stadtrat einstimmig beschlossen und anschließend veröffentlicht.