Was ist ein Stadtentwicklungskonzept?

Stadtentwicklungskonzepte (STEKs) oder auch städtebauliche Entwicklungskonzepte sind informelle (das heißt: freiwillige) Instrumente der Stadtentwicklung. Sie legen für die einzelnen städtischen Aufgabenfelder Ziele und Strategien für die langfristige Entwicklung der Stadt fest. Beispielhaft sind hierbei die Förderungen einer nachhaltigen Mobilität, die Schaffung von Wohnraum oder die Bereitstellung von Flächen für die gewerbliche Entwicklung zu nennen. Es versteht sich als strategisches Zukunftskonzept, das kooperativ mit städtischen Institutionen, externen Fachplanungsbüros und der Bürgerschaft erarbeitet wird.

Für den Begriff des STEKs gibt es keine feststehende Definition. Vielmehr handelt es sich dabei um ein flexibles Instrument, welches an die örtlichen Planungsbedarfe angepasst werden kann.