Wie fügt sich das Stadtentwicklungskonzept in die anderen Teilprozesse der Stadtentwicklung 2040 ein?

Das STEK ist die inhaltliche Basis für den Vorentwurf des Flächennutzungsplans und zugleich die Übersetzung des Leitbilds in den Raum. Es ist quasi ein Bindeglied zwischen dem übergeordneten Leitbild und dem formellen Instrument der Flächennutzungsplanung.

Dazu übersetzt es die Ergebnisse der Fachbeiträge (unter Berücksichtigung der Ergebnisse des Leitbildprozesses) in ein allgemeinverständliches, fachübergreifendes Konzept. Damit es als „verräumlichtes Leitbild“ leicht verständlich ist, beinhaltet es auch Zeichnungen und Karten.