Vorheriger Vorschlag

Internationaler, interkultureller und interreligiöser Austausch

"Es findet ein reger internationaler, interkultureller und interreligiöser Austausch statt."

Einschätzung der Stadtverwaltung:

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Integration und Diversität

"Die Ziele des Ingelheimer Konzeptes für Integration und Vielfalt „Ingelheim lebt Vielfalt“ sind umgesetzt. Das Konzept wird ständig weiterentwickelt."

Einschätzung der Stadtverwaltung:

weiterlesen
Fortführung I Ziel wurde teilweise erreicht

Vielfalt und Inklusion

Nachbarschaftsgarten

"Unser Umgang mit Vielfalt und Inklusion ist professionalisiert und entsprechende Strukturen und Kompetenzen sind vorhanden."

Einschätzung der Stadtverwaltung:

Das strategische Ziel wurde teilweise erreicht. Es wird als Daueraufgabe eingestuft.
Im Rahmen der Fortschreibung des Integrationskonzepts müssen Anpassungen fortgeschrieben und neue Herausforderungen berücksichtigt werden.

Welche Aspekte des Themas Vielfalt und Inklusion sollen im Leitbild 2035 Erwähnung finden?

Kommentare

Integriert werden sollen auch Menschen mit schweren Beeinträchtigungen, die zur Gesellschaft selbst nichts beitragen können, aber von ihr getragen werden müssen. Ihnen sollen geeignete Wohnmöglichkeiten zur Verfügung gestellt werden, sei es in stationären Wohnformen oder im ambulant betreuten Wohnen. Werkstätten und Tagesförderstätten sollen ein Angebot für alle beeinträchtigen Menschen machen. Bestimmte Beeinträchtigungen sollten nicht zur Ausgrenzung führen.

Es soll eine zentrale Anlaufstelle für Anliegen von Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen vorhanden sein. Eine digitale Plattform , wo die Betroffenen Informationen bezüglich Teilhabe, Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen, Förderung bekommen können, kann dieses Angebot ergänzen. Die Sichtbarkeit der Anlaufstelle sowie derer Angebote soll erhöht werden.

Hier wird tolle Arbeit geleistet. Es ist eine fortlaufende Aufgabe auftretenden Stimmungen und Herausforderungen dialogfördernd zu begegnen.